Donnerstag, 18. Mai 2017

Rezension | Medusas Fluch

Autorin: Emily Thomsen
Band 1 von 3
Seitenzahl: 216
Verlag: CreateSpace
ISBN: 978-1542515917
-> bestellen!

Klappentext:
Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem.

Meine Meinung:
Das Buch hat seinen Weg zu mir in einem Überraschungspaket von der Fantasywoche zu mir gefunden. Nachdem ich davon gehört hatte, stand es eh schon auf meiner Wunschliste, darum habe ich mich sehr darüber gefreut!
Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte in zwei unterschiedlichen Zeiten spielt, die sich Kapitelweise abwechseln. Während der Hauptteil in unserer Zeit spielt, in der Medusa unter dem Namen Marie lebt, spielt der andere Part in der Götterwelt vor Medusas Verbannung und so erfährt man nach und nach immer mehr von der Hintergrundgeschichte.
Da das Buch sehr dünn ist, hatte ich es sehr schnell durch. Soweit ich weiß, sollen es 3 Bände werden und ich bin gespannt auf die Nächsten, weil mir die Geschichte trotz der geringen Seitenzahl sehr gut gefallen hat. Für zwischendurch war das Buch perfekt!

Mittwoch, 17. Mai 2017

Autoren Tag | Petra Röder



Hallo ihr da draußen!

Mit dem Magier-Team von der Drachenmond Lesechallenge habe ich das Buch Traumfänger von Petra Röder gelesen und wir haben uns dazu ein paar Kleinigkeiten überlegt!
Auf unseren Blogs findet ihr verschiedene Beiträge, bei denen ihr einiges über das Buch und die Autorin erfahrt :)
Ich habe mir zum Beispiel einen kleinen "Reiseführer" für den Traumwald überlegt, in dem ich die wichtigsten Regeln festgehalten habe :)

Im Übrigen haben wir auch noch ein paar kleine Gewinnspiele für euch, also schaut unbedingt auch durch die anderen Beiträge!


Dienstag, 16. Mai 2017

Meine Kurzgeschichte | Das Ende einer Welt

Hey ihr!
Wie ihr vermutlich wisst, schreibe ich in letzter Zeit ganz gerne :)
Ich kenne mittlerweile auch viele Menschen, die ebenfalls schreiben - manche nur so als Hobby wie ich, andere so richtig als Autor - und da bin ich sehr froh drüber, es motiviert nämlich ungemein, wenn man ständig an dieses coole Hobby erinnert wird!
Meine Mutter findet es zwar nicht ganz so klasse, dass ich "ständig vor dem Computer hocke" und meint, dass ich "mal wieder in die Realität zurückkommen soll", aber in Ermangelung einer "richtigen" Beschäftigung (momentan habe ich Probleme mit dem Papierkram nach meinem Umzug nach Österreich, weil die Behörden so ewig brauchen und sich einfach alles in die Länge zieht, sodass ich nicht arbeiten darf, weil ich ja die Papiere und so nicht habe) bleibe ich doch gerne in meiner realitätsfernen Welt, die doch um einiges kreativer und interessanter ist :P
Wer weiß, wann ich wieder so viel Zeit haben werde...

Aber nun zum Thema!
Neben meinem für meine Verhältnisse recht "großen" Projekt habe ich jetzt auch einfach mal so eine Kurzgeschichte geschrieben. Ich betrachte das Alles irgendwie noch als Übung und kann nichtmal sagen, ob mein Geschreibsel jetzt gut ist oder nicht (kommt jetzt nicht auf den Gedanken, ich würde hier in Selbstzweifeln versinken, das stört mich eigentlich nicht wirklich, aber ich kann mich halt nicht richtig einschätzen :P).
Aber eigentlich ist das ja auch egal, schließlich macht es mir ja Spaß :)
(Übrigens stimmt der Text auf meinem improvisierten Cover nicht mehr ganz, ich habe meine Protagonistin umbenannt xD)

*Hier* Könnt ihr die Geschichte auf Sweek lesen, denn in diesem Post poste ich jetzt nur mal den Anfang.

In der Kurzgeschichte geht es um eine junge Frau namens Aura, die die letzte ihrer Art ist und nun darum kämpft, die Kreaturen, die ihr Volk getötet haben, zu vernichten. Aber lest selbst...

Samstag, 13. Mai 2017

Rezension | Traumfänger

Autorin: Petra Röder
Seitenzahl: 240
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-037-8
-> bestellen

Erster Satz:
Jeder Mensch träumt, wenn er schläft.

Klappentext:
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.

Meine Meinung:
Der Ausflug in die Welt der Träume hat mir sehr gut gefallen, wenn ich auch ein paar Kritikpunkte hatte.
Erstmal hat mir die Idee sehr gut gefallen, wer würde nicht gerne in eine Traumwelt reisen und dort jemanden treffen? Auch die verschiedenen Wesen in dieser Welt waren sehr schön beschrieben und nicht alles war so, wie es zu sein schien. 
Mir ging jedoch vieles zu schnell. Schwupps, in der Traumwelt. Oh, ein junger Mann, schwupps, große Liebe... Und so weiter. Auch alles andere ging mir deutlich zu schnell und hatte wenig Tiefgang. 

Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension | Joli Rouge

Autorin: Alexandra Fischer
Seitenzahl: 400
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-073-6
-> Hier bestellen!

Erster Satz:
In Émile keimte der Wunsch auf, sich über Bord der Barke zu stürzen.

Klappentext:
»Ich werde niemals einen Mann heiraten, der über mich befiehlt«, schmetterte Jacquotte ihm entgegen. »Ebenso wenig wie ich jemals einen Mann heiraten werde, über den ich zu befehlen vermag.«

La Española, 1656: Das Gesicht der Westindischen Inseln beginnt sich zu verändern. Einst von Spanien dominiert, beginnen sich die Mächte mit den eintreffenden Seefahrernationen England, Frankreich und Holland zu verschieben. Es ist die Welt der Bukaniere, in der die junge Jacquotte Delahaye aufwächst. Eine Welt der Männer, wie sie sehr bald feststellt, beherrscht von der Bruderschaft der Küste, die nach ihren eigenen Regeln lebt und in der Frauen nicht erwünscht sind. Mit dem ihr eigenen Stolz stellt sie sich den Herausforderungen dieser unsteten Zeit, in der man nur selbstbestimmt leben kann, wenn man ein Mann ist. Wird es ihr gelingen, der Bruderschaft beizutreten und ihren eigenen Weg zu gehen?

Ein historischer Roman über eine der wenigen Piratinnen, die in diesen harten Zeiten überleben konnte.

Meine Meinung:
Ich liebe Piratengeschichten, davon gibt es viel zu wenige (oder kenne ich sie nur nicht?).
Joli Rouge hatte ich schon seit einer Weile im Blick und wollte es unbedingt lesen. Als das Schätzchen dann schließlich den Weg zu mir gefunden hat, habe ich mich gerne an die Geschichte gewagt, obwohl sie weder Fantasy noch Dystopie ist, was die beiden Genres sind, die ich bevorzugt lese.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und besonders der Geschichtliche Hintergrund, der immer wieder aufgegriffen wurde, war sehr interessant.

Dienstag, 9. Mai 2017

Gedanken | Warum ich lese


Ja, ihr lest richtig! Ihr bekommt jetzt mal etwas anderes zu lesen als ständig nur Rezis und Beiträge für die Challenge :P
Das plane ich eh schon eine Weile, jetzt mache ich es einfach mal.

Das Thema gibt es wahrscheinlich auf jedem zweiten Buchblog und es wurde bestimmt auch schon oft angesprochen, trotzdem möchte ich jetzt mal meinen Senf dazugeben.

Ich lese nicht nur, um 'der Realität zu entfliehen', was viele antworten, wenn man sie danach fragt, warum sie lesen. Lesen ist für mich so viel mehr, als der Realität zu entfliehen (by the way, was ist schon die Realität?! Die sieht schließlich für jeden anders aus).
In Büchern stecken so viele Gedanken, Ideen, Träume und Vorstellungen. So viel von der Person, die das Buch geschrieben hat. Manche Bücher schwimmen eher an der Oberfläche, transportieren vielleicht nur ein Gefühl, manch andere sind dafür richtig tiefgründig und voller Gedanken und Gefühle. Ich liebe beides und bin ganz besonders begeistert, wenn ich mich in Gedanken wiederfinde, die ich mir auch selbst schon gemacht habe.

Montag, 8. Mai 2017

Drachenmond Lesechallenge | Buchtipps


Hallo ihr Drachenmond Fans!

In der neuen Runde unserer Challenge haben wir uns einige sehr spezielle Monatsthemen ausgesucht, wie ihr ja alle schon mitbekommen habt! Darum und auch noch aus anderen Gründen haben wir Teamleiter nun beschlossen, dass wir euch ein paar Lesetipps geben!

Prinzipiell könnt ihr ja schon die Bücher aus der Abstimmung als Lesetipp betrachten, denn die Bücher passen alle zu den jeweiligen Monaten ;)
Hier kommen meine Buchtipps für die kommenden Monate: